Google oversættelse

Dominik Dinkel gewinnt Sekundenkampf bei der Cimbern Rallye

Süderbrarup: Der Nord-Bayer Dominik Dinkel und sein Co-Pilot Pirmin Winklhofer haben im Ford Fiesta Rally2 die Cimbern Rallye (11.09.2021) rund um den Start- und Zielort Süderbrarup gewonnen. Nach einem spannenden Schlagabtausch und dem Kampf um jede zehntel Sekunde lagen sie im Ziel der Gemeinschaftsveranstaltung der Motorsportfreund Idstedt und des AC Schleswig 11,3 Sekunden vor Marijan Griebel / Alexander Rath in ihrem Citroën C3R5. Dinkel sagte: „Es war ein wirklich knappes Duell mit Marijan. Wir haben unseren Fokus auf die lange Prüfung ‚Fraulund' gelegt und konnten dort einen kleinen Vorsprung herausfahren. Dann war es wichtig, auf den weiteren Prüfungen keine Fehler zu machen und den Sieg nach Hause zu bringen." Griebel erklärte, „die wechselnden Witterungsbedingungen waren heute wirklich herausfordernd. Wir sind weder eine komplett trockene noch eine wirkliche nasse Wertungsprüfung gefahren. Dennoch sind wir mit unserer Leistung heute definitiv zufrieden. Dominik hat an der Spitze einen richtig guten Job gemacht, in der Meisterschaft liegen wir nun eng zusammen. Um unsere Titelchancen zu wahren, haben wir nicht zu viel riskiert."

Mit dem zweiten Sieg beim dritten von fünf Läufen zur Deutschen Rallye-Meisterschaft übernahm Dinkel auch wieder die Führung in der Meisterschaft. Auch hier geht es knapp zu, vor den beiden abschließenden Läufen hat Dinkel gerade mal einen Vorsprung von einem Punkt. Wie eng es auf den sieben anspruchsvollen Wertungsprüfungen in Angeln, dem hügeligen Land, zuging, zeigt auch ein Blick auf die Verteilung der Bestzeiten. Vier Piloten teilten sich die Erfolge. Dinkel fuhr dreimal die schnellste Zeit, Griebel war zweimal erfolgreich. Mit einer schnellsten Zeit untermauerten Julius Tannert / Jan Enderle im Škoda Fabia Rally2 ihren dritten Gesamtrang. Der Sachse erklärte, „die Cimbern ist aufgrund der Streckencharakteristik eine extrem anspruchsvolle Rallye! Dazu haben es uns die wechselnd trockenen und nassen Bedingungen auf den Prüfungen nicht leicht gemacht." Carsten Mohe und Co-Pilot Alexander Hirsch sicherten sich auf einem weiteren Fabia Rally2 noch auf der letzten WP die Bestzeit, in der Gesamtwertung reichte es für den fünften Platz. Platz vier belegte Vorjahressieger Christian Riedemann, der diesmal mit seiner belgischen Co-Pilotin Lara Vanneste im VW Polo R5 antrat. Er hatte keine wirkliche Chance, in den Kampf um den Sieg einzugreifen. „Zu Beginn hatten wir eine falsche Fahrwerkseinstellung gewählt. Als das behoben war, griff ich bei der Reifenwahl für die zweite Schleife völlig daneben."

Bester Teilnehmer aus Schleswig-Holstein wurde Andreas Dahms, der im Porsche 911 gemeinsam mit Co-Pilot Paul Schubert auf den 15. Gesamtrang ins Ziel fuhr. So verteidigte der die Führung in der Wertung für historischen Fahrzeuge innerhalb der Deutschen Rallye-Meisterschaft. Für die weiteren Lokalmatadoren lief es weniger erfolgreich. Martin Schütte / Kerstin David und Rolf Petersen / Jürgen Krabbenhöft mussten ihre Mitsubishi Lancer vorzeitig abstellen. Auch der Schleswiger Hauke Kiso sah im Volvo C30 zusammen mit Johanna Becker die Zielflagge nicht.

Die Organisatoren der Veranstaltergemeinschaft der Motorsportfreunde (MSF) Idstedt und des AC Schleswig rund um Rallyeleiter Rainer Haulsen (Schleswig) zogen ein positives Fazit. „Das riesige Starterfeld mit über 120 Teams und die unterstützenden Worte der Teilnehmer, das tut uns richtig gut und bestätigt uns in unserer Arbeit", freute sich Haulsen. „Ich möchte bei der Gelegenheit allen danken, die diese Veranstaltung erst möglich machen. Angefangen von den Helfern aus unseren und vielen befreundeten Vereinen, den Feuerwehren, dem THW und den Sanitätsdiensten, den Genehmigungsbehörden und den vielen Anliegern an den Prüfungen, die für diese Großveranstaltung immer wieder Einschränkungen auf sich nehmen."


Das Foto mit den Siegern (von links nach rechts) Organisationsleiter Torsten Johne, Alexander Rath, Marijan Griebel, Pirmin Winklhofer, Dominik Dinkel, Jan Enderle, Julius Tannert, Rallyeleiter Rainer Haulsen 

Highlights der Rallye rund um das schleswig-holsteinische Süderbrarup zeigt TV-Partner n-tv im DRM-Magazin „PS – DRM Deutsche Rallye-Meisterschaft" am Samstag, 18. September um 9:30 Uhr sowie am Sonntag, 19. September um 7:30 Uhr.

Weitere Infos und aktuelle Ergebnisse: www.cimbern-rallye.de
Werde unser Fan auf Facebook: www.facebook.com/CimbernRallye

.


 

Google oversættelse

Dominik Dinkel vinder sekund kamp ved Cimbern Rally

Süderbrarup: Nord Bayerns Dominik Dinkel og hans co-driver Pirmin Winklhofer vandt Cimbern Rallye (11. september 2021) omkring starten og destinationen for Süderbrarup i Ford Fiesta Rally2. Efter en spændende udveksling af slag og kampen i hver tiende i et sekund var de 11,3 sekunder foran Marijan Griebel / Alexander Rath i deres Citroën C3R5 ved fællesbegivenheden mellem motorsportsvennerne Idstedt og AC Schleswig. Dinkel sagde: ”Det var en rigtig tæt duel med Marijan. Vi fokuserede på den lange 'Fraulund' -prøve, og var i stand til at få et lille forspring der. Så var det vigtigt ikke at lave fejl på de andre etaper og bringe sejren hjem. "Griebel forklarede:" De skiftende vejrforhold var virkelig udfordrende i dag. Vi kørte ikke en helt tør eller virkelig våd specialetape. Ikke desto mindre, Vi er helt sikkert tilfredse med vores præstationer i dag. Dominik gjorde et rigtig godt stykke arbejde i fronten, vi er nu meget tæt på mesterskabet. Vi risikerede ikke for meget for at beholde vores chancer for titlen. "

Med den anden sejr i det tredje af fem løb i det tyske rallymesterskab tog Dinkel føringen i mesterskabet igen. Også her er tingene tæt på, med Dinkel kun et point foran de to sidste løb. Et kig på fordelingen af ​​de bedste tider viser, hvor tæt det var på de syv krævende særlige etaper i fiskeriet, det kuperede land. Fire piloter delte succeserne. Dinkel satte den hurtigste tid tre gange, Griebel havde to gange succes. Med den hurtigste tid understøttede Julius Tannert / Jan Enderle deres tredjeplads samlet i Škoda Fabia Rally2. Sakseren forklarede: ”På grund af banens egenskaber er Cimbern et ekstremt krævende stævne! Desuden gjorde de skiftende tørre og våde forhold på etaper det ikke let for os. "Carsten Mohe og medkører Alexander Hirsch sikrede sig den hurtigste tid på endnu en Fabia Rally2 på den sidste specialetape, og i den samlede stilling var det nok til femtepladsen Fjerdepladsen gik til sidste års vinder Christian Riedemann, der denne gang konkurrerede med sin belgiske co-driver Lara Vanneste i VW Polo R5. Han havde ingen reel chance for at blande sig i kampen om sejren. "I starten vi valgte den forkerte affjedringsindstilling blev rettet, gik jeg helt galt med dækvalget til den anden sløjfe. "

Den bedste deltager fra Slesvig-Holsten var Andreas Dahms, der krydsede målstregen i en Porsche 911 sammen med co-driver Paul Schubert på en 15. plads samlet. Han forsvarede føringen i klassifikationen for historiske køretøjer inden for det tyske rallymesterskab. Det var mindre vellykket for de andre lokale helte. Martin Schütte / Kerstin David og Rolf Petersen / Jürgen Krabbenhöft måtte parkere deres Mitsubishi Lancer tidligt. Hauke ​​Kiso fra Slesvig så heller ikke det ternede flag i Volvo C30 sammen med Johanna Becker.

Arrangørerne af den organiserende forening af Motorsportfreunde (MSF) Idstedt og AC Slesvig omkring rallyleder Rainer Haulsen (Slesvig) kom med en positiv konklusion. "Det enorme startfelt med over 120 hold og deltagernes støttende ord, det er virkelig godt for os og bekræfter vores arbejde," sagde Haulsen glad. "Jeg vil gerne benytte lejligheden til at takke alle, der gjorde dette arrangement muligt for hjælperne fra vores og mange venlige klubber, brandvæsenet, THW og lægetjenesterne, godkendelsesmyndighederne og de mange naboer ved eksamenerne, der gentagne gange accepterer begrænsninger for denne store begivenhed. "

TV-partner n-tv viser højdepunkterne i stævnet omkring Slesvig-Holsten-regionen i Süderbrarup i DRM-magasinet "PS-DRM German Rally Championship" lørdag den 18. september kl. 9:30 og søndag den 19. september kl. 7: 30 -tiden.

Yderligere oplysninger og aktuelle resultater: www.cimbern-rallye.de 
Bliv vores fan på Facebook: www.facebook.com/CimbernRallye 
 

Hit Counter